18 Jul 2010

Telemedizin: Video-Apotheken werden getestet

In den Video-Apotheken (CoBox) betritt der Patient eine Kabine und per Internet wird eine Videoverbindung zur Apotheke aufgebaut. Per Bildschirm erfolgt die Beratung. Der Patient kann direkt Bestellungen aufgeben und sein Rezept einwerfen. Seine Lieferung erhält er per Kurierdienst nach Hause geschickt. Die Kombination von Versand und lokaler Präsenz dürfte in ländlichen Regionen sehr interessant sein. Die Video-Apotheke kann sich in Arztpraxen oder Zahnarztpraxen befinden oder auch in einer Bank. In Hessen läuft ein Test der CoBox.

Prognose: Die Videoberatung wird zukünftig für alle erklärungsbedürftigen Produkte und Dienstleistungen stark an Bedeutung gewinnen. In Kombination mit dem Versandhandel können die Vorteile von Kundennähe mit den Vorteilen einer günstigen Kostenstruktur verknüpft werden.

Kommentare sind deaktiviert.