20 Feb 2011

Machen Sie mehr aus Ihrem Expertenstatus

Veröffentlicht in der Zahntechnikerzeitung

Den ausführlichen Artikel „Expertenstatus“ finden Sie hier PDF.

Im Blog nachfolgend eine Zusammenfassung:

So steigern Sie Ihren Expertenstatus!

Bekanntheitsgrad steigern, positive Vorurteile erzeugen und mit Spezialisierungs-Strategie das Dentallabor positionieren

Warum bietet ein Expertenstatus Chancen für Ihr Dentallabor?

Grund 1: Dentallabor Marketing und Neukundengewinnung sind für Experten einfacher. Experten erzeugen positive Vorurteile in der Zahnarztpraxis und Patienten, der Nutzen wird stärker wahrgenommen und der Kundengewinnungsfaktor Empfehlung funktioniert nachhaltig.

Grund 2: Die Spezialisierung auf wenige Themen reduziert die Komplexität im Dentallabor und fördert schnelles Lernen. Dieser Wissensvorsprung steigert den Nutzen für Zahnarzt und Patient, ermöglicht höhere Preise sowie Kostenvorteile und führt zu mehr Zufriedenheit und Erfüllung im Beruf.

Mit diesen Maßnahmen festigen Sie Ihren Expertenstatus als Zahntechniker und sorgen so dafür, dass Zahnärzte, Kollegen und Patienten davon erfahren:

Tipp 1: Im Netzwerk arbeiten

Engagieren Sie sich in Arbeitskreisen, in Verbänden, in Ihrer Einkaufsgenossenschaft oder in Netzwerken, in denen Ihre potenziellen Kunden vertreten sind. Einen Empfehler zu gewinnen, kann viel bewirken. Als aktives Netzwerkmitglied profitieren Sie deutlich mehr als die vielen passiven Mitglieder, die aus kurzfristigen Nutzenüberlegungen beitreten.

Tipp 2: Als Autor Autorität festigen

Lesen Sie über Ihr Fachgebiet, besuchen Sie Vorträge und Seminare und schreiben Sie selber. Starten Sie mit Veröffentlichungen in der Fachpresse. Ein Coaching durch erfahrene Texterinnen oder Texter unterstützt Sie dabei, Ihren Schreibstil zu verbessern.

Warum schreiben Sie nicht ein eigenes Buch – zum Beispiel als Ratgeber für Patienten zum Thema „Lebensqualität durch Implantologie und Zahnersatz“? Wer keine Bilder hat und sich nicht zutraut, die Texte selber zu schreiben, kann als Herausgeber auftreten. Auch hier können Sie im Buch Ihre persönlichen Akzente setzen, indem Sie zum Beispiel das Vorwort schreiben. Im Offset-Druck sind heute auch kleine Auflagen bezahlbar.

Ein hochwertiger Ratgeber hat viele Vorteile: Sie transportieren damit seriöse und glaubwürdige Aufklärung. Ihre Kunden können den Patienten das Buch mitgeben, der Patient wiederum fühlt sich in seinem Informationsbedürfnis erst genommen. Die in Buchform herausgebrachte Information wird schon durch ihre haptische Erfahrung nachhaltiger abgespeichert und mit der Zahnarztpraxis und dem Dentallabor positiv verbunden. So wird der Patientenratgeber zur perfekten Kundenbindungs- und Kundenentwicklungsmaßnahme.

Tipp 3: Seminare und Workshops anbieten

Bieten Sie Seminare und Workshops an. Schließlich haben Experten etwas zu sagen. Arbeiten Sie kontinuierlich an Ihrem Redestil und lassen Sie sich von Grafik-Designern perfekte Power-Point-Präsentationen und Unterlagen in einem stimmigen Corporate Design gestalten.

Tipp 4: Online-PR und Social Media nutzen

Betreiben Sie aktive Online-PR. Eine statische Website hat ausgedient. Ein Newsletter ist gut, aber heute längst nicht mehr alles: Als Experte betreiben Sie eine super-dynamische Website – gern mit Blog – und nutzen die relevanten Social- Media-Netzwerke, um durch regelmäßige Einträge Verweise, Backlinks und Kommentare zu bekommen.

Auf dem Weg zum Experten hilft die Öffnung nach außen, den „Turbo“ zu zünden und rasch voranzukommen. Experten wissen: Geteiltes Wissen vermehrt sich schneller. Für viele Zahntechniker ist dazu eine Portion Mut notwendig – schließlich war die Vergangenheit eher von Abschottung und Misstrauen geprägt.

Fragen Sie sich: Was ist Ihre Spezialität, was haben Sie schon getan um Ihren Expertenstatus zu steigern? Arbeiten Sie kontinuierlich und auf verschiedenen Ebenen, damit sich neben Ihrem Bekanntheitsgrad auch das Wissen in Ihrem Dentallabor stärker als bisher oder im Vergleich zum Wettbewerb entwickelt.

Kommentare sind deaktiviert.